Erzähl-Literatur,  Krimi

Miss Marple hätte einpacken können

MISS MERKEL – MORD IN DER UCKERMARK

Roman, Krimi

Rezensionsexemplar

Schon seit Jahren bin ich ein David Safier-Fan und habe seinem Büchern eine orangene Ecke (seine Bücher sind alle in dieser Farbe gehalten) gewidmet. Es war also nur eine Frage der Zeit, wann ich das Buch lesen werde. Als ich die Möglichkeit bekam, mir das Buch als Hörbuch zu Genuss zu führen, schlug ich zu.

Nach ihrer Rente zieht Angela Merkel mit ihrem Mann und dem Mops, Putin in’s Nirgendwo: In der Uckermark ist nun Kleinfreudenstadt am schönen Dumpfsee deren neues Zuhause. Es ist dort so idyllisch, dass der ehemaligen Kanzlerin sogar etwas langweilig wird. Doch als der Freiherr Philip von Baugenwitz vergiftet und nur mit einer Ritterrüstung bekleidet in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird, wird der Spürsinn der Rentnerin geweckt. Das Abenteuer „Mördersuche“ kann beginnen.

David Safier beschreibt wunderbar humorvoll die spannende Geschichte um die vermeintliche Zukunft unserer Noch-Kanzlerin. Die Leserin, Nana Spier liest wunderbar flüssig und gibt den Charakteren passende Stimmen.

Die Figur, Kanzlerin kommt unglaublich sympathisch und liebenswert rüber. Die Liebe zwischen ihrem Mann, (Jo-)Achim und ihr ist in den Dialogen spürbar. Die Spitznamen der beiden geben die richtige Prise Humor hinzu und lockern die Intimität auf. Da passt der Leibwächter, Mike perfekt in die Geschichte. Der Mops mit dem Namen Putin setzt der kleinen Familie die Krone auf.

Alle anderen Personen, bzw. Verdächtigen sind herrlich komisch und witzig. Die ganze Geschichte wird durch den Spannungsbogen (Auflösen des Mordfalles) perfekt abgerundet.

Ich empfehle den seicht-witzigen Krimi-Roman sehr gerne weiter.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.