Erzähl-Literatur

Drei unterschiedliche Leben, miteinander verbunden.

DER ZOPF

Roman

Ein Buch über drei Frauen, deren Leben unterschiedlicher nicht sein könnten:

In Indien versucht Smita alles, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernen kann.

In Palermo merkt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, eine Perückenfabrik vor dem Ruin steht.

In Montreal muss die erfolgreiche Anwältin, Sarah eingestehen, dass ihr ihr Körper einen Strich durch die Karriere-Pläne macht.

Die Filmschauspielerin und Regisseurin, Laetitia Colombani schafft es mit ihrem Debütroman in die Herzen vieler Leser/innen. Wunderbar gefühlvoll und ergreifend erzählt sie die Geschichte der drei oben genannten Frauen.

Schon einige Monaten – eher Jahre – steht „Der Zopf“ auf meiner Wunschliste. Beim „Ausbau“ der thalia Familienbibliothek steht mir seit Anfang des Jahres das eBook zur Verfügung. Als ich dann noch bei meiner Planung für meinen Lese-Frühling von „Das Mädchen mit dem Drachen“ las, habe ich kurzerhand beschlossen, die Erzählungen über die drei Frauen in den Januar zu schieben. Ich wurde auf ca. 250 Seiten nicht enttäuscht und sehr berührt.

Eine klare Leseempfehlung! Lass dir die Suche nach dem Glück dieser Frauen nicht entgehen!

Übrigens:

Laetitia Colombani zweiten Roman, Haus der Frauen, habe ich hier rezensiert.

Der Zopf

Originaltitel: La Tresse

Erscheinungsdatum: 21. März 2018

Autor: Laetitia Colombani

Übersetzer: Claudia Marquardt

Verlag: Fischer eBooks

Seitenanzahl: 288 (Printausgabe)

EAN: 9783104906324

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.