Krimi

Senioren auf Mördersuche

DER DONNERSTAGSMORDCLUB

(Die Mordclub-Serie 1)


seichter Krimi

Rezensionsexemplar – Hörbuch

Eine ehemalige Geheimagentin, einen ehemaligen Gewerkschaftsführer und einen ehemaligen Psychiater treffen sich wöchentlich in einer Seniorenresidenz um ungeklärte Kriminalfälle zu lösen. Als die 80-jährige Joyce auch in die Luxus-Anlage zieht, wird sie schnell in dem Donnerstags-Mord-Club aufgenommen. Zusammen heften sie sich an die Fersen des Killers, der den Mord vor ihren Füßen begangen hatte.

Als ich den Klappentext las, wollte ich die vier Mitglieder des Donnerstagsmordclub unbedingt kennenlernen. Die Protagonisten waren mir schnell sympathisch, haben sie doch alle ganz witzige Macken und Eigenheiten.

Die Kulisse der luxuriösen Seniorenresidenz konnte ich mich ganz wunderbar vorstellen und auch die Figuren bekamen sehr leicht ein Gesicht vor meinem geistigen Auge. Die Geschichte entwickelt sich sehr flüssig und spannend. Ich mochte den selbstverständlichem Umgang mit Tod. Das Thema ist bei manchen Leuten stets präsent und ich bin davon überzeugt, dass dies mit dem Alter noch mehr zunimmt. Der Krimi war ein interessanter Einblick in die Gedankenwelt von fiktiven Senioren.

Die beiden Sprecher wurden wunderbar für dieses Hörbuch eingesetzt. Johannes Steck spricht die männlichen Teile, bzw. die Ereignisse, während Beate Himmelstoß die Tagebuchauszüge von Joyce liest. Die Stimmen der beiden harmonieren gut, wenn mir auch die weibliche Stimme oft zu weich war. Doch dies passt super zu der Krimi-Figur der älteren Dame.

Ich glaube, ich werde nun doch ein kleiner Krimi-Fan… Ich freue mich auf die noch folgenden Fälle des Mord-Clubs!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.