Thriller, Mystery

Er muss Frau und Kind teilen

SHARING

Thriller

Rezensionsexemplar – Hörbuch

! Triggerwarnung: Sexualisierte Gewalt, Gewalt gegen Kinder

Markus Kern betreibt mit seiner Frau, Bettina zwei sharing-Unternehmen: Car- und Wohnungssharing. Es geht eigentlich alles gut, bis Bettina plötzlich entführt und misshandelt wird. Im Darknet ist dies live zu beobachten. Markus wendet sich an die Polizei, doch die Indizien sprechen für ihn selbst als Täter. Er tut alles, um Bettina zu retten, doch schon längst ist er selbst im Netz der Täter gefangen.

Schon des Öfteren habe ich an Leserunden teil genommen und meine Freude gehabt, mich mit anderen Buchfreunden online auszutauschen. Nun war es so weit und ich habe mit einer guten Freundin meinen ersten „Buddyread“ gemacht. Da wir das Buch vor der Veröffentlichung hören durften, konnten wir uns mit der Aufteilung an nichts orientieren. Wir beschlossen einfach mal drauf los zu hören und das Buch nach Gefühl einzuteilen.

Wir viertelten das Buch und besprachen via live-Video unsere Gedanken. Ich hatte einen riesen Spaß daran die wildesten Spekulationen in den Raum zu werfen und ihr auseinander zu klauben! Lange Zeit hatten wir keine Ahnung, wer der / die Täter sein könnten. Ich muss sogar zugeben, dass ich vom Ende überrascht war.

Zu Beginn wird man in die Geschichte gerissen, die Ereignisse überschlagen sich. Vielleicht sogar etwas zu schnell, denn in unserem 2. Abschnitt (also zwischen 25 – 50 % des Buches) dümpelte die Geschichte so vor sich hin. Dementsprechend waren wir auf den 3. Abschnitt gespannt, ich wollte, dass es so rasant weiter ging. Dies passierte jedoch erst im vierten und letzten des Buches. Insgesamt finde ich die Geschichte sehr gut. Die detaillierte Auflösung brachte eine Wendung mit sich, die ich von einem guten Thriller erwarte.

Der Sprecher, Sascha Rotermund gefiel mir gut und passte mit seiner dunklen, warmen Stimme gut zu der Geschichte. bei ca. 60 % des Buches schreckte ich überrascht hoch, denn es klang, als wäre plötzlich ein neuer Sprecher eingesetzt worden. Doch bis zum Schluss handelte es sich um den selben. Obwohl ich ein großer Fan von dem Schauspieler, Benedict Cumberbatch bin, muss ich zugeben, dass ich Sascha Rotermund als seine deutsche Synchronstimme nicht erkannt hatte…

„sharing“ ist ein brutaler, spannender Thriller, den ich gerne weiterempfehle.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.